Aktuelles: Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Hauptbereich

Sie befinden sich im folgenden Untermenüpunkt:Aktuelles

Neue Ausstellung im Wintergarten ab 6. November 2020

Artikel vom 26.10.2020

Mina Gampel - Tradition und Moderne

Hinweis: Aufgrund der coronabedingten Schließung des Museums ist die Ausstellung der jüdischen Künstlerin Mina Gampel leider derzeit nicht zugänglich für Besucherinnen und Besucher. Wir hoffen, Sie baldmöglichst wieder in unseren Ausstellungsräumen zu begrüßen.

Alle Termine des Hällisch-Fränkischen Museums finden Sie unter Veranstaltungen.

Ab dem 6. November 2020 bei uns im Wintergarten.

Mina Gampel wurde 1940 als jüngstes von acht Kindern im Schtetl von Pinsk (damals Polen, heute Weißrussland) geboren. Nach dem Einmarsch der deutschen Armee floh ihre Familie in den asiatischen Teil der Sowjetunion. Nach dem zweiten Weltkrieg lebte Gampel in Stettin und reiste 1957 nach Israel aus. Zehn Jahre später kehrte sie nach Europa zurück und lebt seither als Künstlerin in Stuttgart.

In Ihren ausdrucksstarken Bildern führt sie uns die von den Nazis unwiederbringlich zerstörte Welt des Schtetls vor Augen. „Die ‚jüdische Seele‘ will sie in ihren Bildern erlebbar, altes jüdisches Leben aufleben lassen und das aktuelle erkennbar machen.“ Ihren bewegten Lebensweg erzählt Gampel in der Autobiographie MEINE VIER LEBEN: WEISSRUSSLAND, POLEN, ISRAEL, DEUTSCHLAND (ISBN 9783000596469).

„Mina ist eine der wenigen überlebenden Zeugen von all dem, was das 20. Jahrhundert geboten und erlitten hat.“ (Landesrabbiner a.D. Joel Berger)

Wegen der beengten Räumlichkeiten im Wintergarten des Hällisch- Fränkischen Museums verzichten wir in Zeiten der Coronavirus- Pandemie auf eine Eröffnungsfeierlichkeit.

Umso mehr freuen wir uns auf Ihren Besuch während unserer Öffnungszeiten!

Infobereiche

Kontakt

Kontakt

dateBesucherserviceHällisch-Fränkisches MuseumKeckenhof 674523 Schwäbisch Halldate0791 751-289E-Mail schreiben